Künstliche Intelligenz auf Probe im Bahn-Kundenservice

Klimaneutral reisen mit der Deutschen Bahn
16. Mai 2019

Künstliche Intelligenz auf Probe im Bahn-Kundenservice

© manifeesto, stock.adobe.com

SEMMI – Die neue Roboter Kollegin am Berliner Hauptbahnhof

Bahnreisende dürfen sich am Berliner Hauptbahnhof auf eine neue tatkräftige Kollegin namens SEMMI im Reisezentrum freuen. SEMMI ist ein sympathischer fremdsprachenbegabter Roboterkopf mit Frauenstimme, der in den folgenden Wochen Reisenden bei Fragen rund um das Thema Bahnfahrt zur Seite steht. Die Künstliche Intelligenz Kollegin soll den menschlichen Kundenservice entlasten und mehr Zeit für ausführliche Reiseberatungen einräumen. Zuvor half SEMMIs große Schwester FRAnny bereits im April den Frankfurter Fluggästen als Empfangsassistentin weiter. So soll SEMMI am Berliner Hauptbahnhof Auskunft zu häufig vorkommenden Fragen, wie „Wo finde ich die nächsten Schließfächer?“ oder „Mit welcher S-Bahn gelange ich zum Flughafen?“ geben. Dabei kann SEMMI sogar drei Sprachen und zwar Deutsch, Englisch und Japanisch und schenkt dem Kunden dazu ein freundliches Lächeln.

Sie fragen sich wie das geht?

SEMMI bedeutet „Sozio-Emphatische-Mensch-Maschine-Interaktion“. Von der schwedischen Firma Furhat Robotics kommt der Roboterkopf dieser neuen Mitarbeiterin. Ein eingebautes Sprachdialogsystem mit Spracherkennung und –erzeugung und der Anschluss an die Fahrplaninformation ermöglicht SEMMI als Roboter im Kundendienst der Deutschen Bahn behilflich zu sein.

Wir dürfen gespannt sein, inwiefern SEMMI den Besucherservice revolutionieren und verbessern kann.
Falls Sie in Berlin vorbeikommen, dann schauen Sie doch mal bei SEMMI vorbei und stellen ihr eine Frage.

Wer weiß, vielleicht wird SEMMI Sie ja ganz bald auch in anderen Städten am Bahnhof erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfahrungen & Bewertungen zu bahn-und-hotel.de